Jetzt bewerben: 150 neue Stadtwerke-Lehrlinge gesucht!


Die Wiener Stadtwerke bieten eine hochmoderne Ausbildung mit besten Karrierechancen. Ab sofort können sich Interessierte wieder für eine von 150 Lehrstellen in zwölf Lehrberufen bewerben – von A wie Angewandte Elektronik bis T wie Telekommunikationstechnik. 

Die Wiener Stadtwerke wollen besonders den Anteil von jungen Frauen in technischen Lehrberufen erhöhen: „Die Wiener Stadtwerke sind nicht nur Wirtschaftsmotor für die Region, sondern auch ein Top-Ausbilder in Österreich mit einer großen Palette an Lehrberufen. Während andere vom Fachkräftemangel reden, bilden die Stadt Wien und die Wiener Stadtwerke jedes Jahr junge Menschen zu Top-Fachkräften aus – was gerade in Krisenzeiten besonders wichtig ist. Ich freue mich, dass sich in den letzten Jahren immer mehr junge Frauen für einen technischen Lehrberuf entschieden haben – eine positive Entwicklung, die wir aktiv vorantreiben“, sagt die zuständige Stadträtin, Ulli Sima.

57 Prozent der weiblichen Lehrlinge befinden sich mittlerweile in Ausbildung für einen technischen Beruf. „Wir wollen besonders in wirtschaftlich schwierigen Zeiten jungen Menschen eine Chance bieten, darum haben wir die Anzahl an Ausbildungsstellen erhöht und nehmen heuer 150 Lehrlinge auf – mehr denn je“, erklärt Generaldirektor-Stellvertreter Peter Weinelt.

Mit neuem Doppelberuf in die Zukunft

Gerade die Wiener Stadtwerke mit ihren Kernbereichen Verkehr und Energie sind durch die Digitalisierung stark im Wandel. Sowohl Fahrzeuge als auch Anlagen werden zunehmend automatisiert und computergesteuert, intelligente Zähler und smarte Stromnetze ermöglichen einen effizienten Umgang mit Energie. Die Folge: Elektrotechnik, Mechanik, Informatik und Elektronik sind heute stärker miteinander verbunden denn je. Und genau da kommt der neue Doppelberuf Elektrotechnik/Energietechnik und Mechatronik/Automatisierungstechnik zum Einsatz.

Als „Allroundberuf“ lernt man das Regeln und Bauen elektrotechnischer Anlagen wie z.B. von Kabelsystemen, Schalt-, Steuerungs-, Verteiler- und Fahrleitungsanlagen und sorgt dafür, dass die elektrische Stromversorgung – vom Kraftwerk bis zur Steckdose – sichergestellt ist. Einfach gesagt – dieser Lehrberuf hält Wien am Laufen.

„Als eines der ersten Unternehmen in Wien bieten wir in einer spannenden und vielfältigen Ausbildung ein gutes Fundament für eine erfolgreiche Karriere in unserem Konzern. Die Doppellehre Elektrotechnik und Mechatronik ist bei uns auch mit Matura möglich und bietet besonders jungen Frauen hervorragende Entwicklungschancen“, so Erich Buza, Leiter des Lehrlingsmanagements der Wiener Stadtwerke. Ausgebildet wird in diesem 4-jährigen Lehrberuf in den Konzernunternehmen Wien Energie, Wiener Linien, Wiener Lokalbahnen, Wiener Netze und Facilitycomfort. 

Von Angewandter Elektronik bis Telekommunikationstechnik

Ab sofort werden Lehrlinge außerdem in folgenden Bereichen gesucht: Angewandte Elektronik, Betriebslogistik, Bürokaufmann/Bürokauffrau, Elektrotechnik und Mechatronik, Floristik, Gärtnerei, Gleisbautechnik, Installations- und Gebäudetechnik, Maschinenbautechnik, Nutzfahrzeugtechnik, Reinigungstechnik und Telekommunikationstechnik.

Die fachlich und persönlich exzellente Ausbildung der Jugendlichen steht in allen Konzernbereichen der Wiener Stadtwerke im Vordergrund der Lehrlingsausbildung. Aktuell absolvieren gerade 445 Lehrlinge ihre Ausbildung bei den Wiener Stadtwerken. Besonders stolz sind die Unternehmen der Wiener Stadtwerke auf die Erfolgsquote: 75 Prozent der Lehrlinge absolvieren ihre Lehre mit ausgezeichnetem Erfolg. Die Übernahmequote liegt mit 80 Prozent auf einem absoluten Top-Niveau.

Alle Infos zur #stadtwerkelehre gibt’s auf

www.wienerstadtwerke.at/lehrlinge

 

Publiziert am: 06.11.2020