Daseinsvorsorge

Öffentliche Dienstleister wie die Wiener Stadtwerke sind nicht ausschließlich an Gewinn orientiert, sondern legen vor allem Wert auf Versorgungssicherheit, Zugänglichkeit und Erschwinglichkeit der Leistungen für breite Bevölkerungsschichten und auf hohe Qualitäts-, Umwelt- und Sozialstandards.

Unter Daseinsvorsorge versteht man die Sicherung der „Grundversorgung“ der Bevölkerung zu sozial angemessenen Bedingungen. Es geht um die Versorgung mit Gütern und Leistungen, die in unserer Gesellschaft für ein menschliches Dasein als notwendig angesehen werden, wie zum Beispiel öffentlicher Verkehr, Energie- und Wasserversorgung oder Abfallentsorgung. Dazu leisten die Wiener Stadtwerke einen wesentlichen Beitrag.

Gut versorgt mit Strom, Gas und Wärme

Zu den Kernaufgaben der Energieunternehmen der Wiener Stadtwerke gehört die zuverlässige und sichere Versorgung der Wiener Bevölkerung mit Strom, Gas und Wärme. Um diese möglichst störungsfrei zu gewährleisten und immer mehr KundInnen zu erreichen, investieren die Wiener Stadtwerke Jahr für Jahr Millionenbeträge in Anlagen und die Netze.

Mit den Öffis Wien-weit mobil

Als integrierter Mobilitätsdienstleister sind die Wiener Linien nicht nur Betreiber von U-Bahn, Straßenbahn und Bus, sondern auch zuständig für die Bereitstellung und Erhaltung der Infrastruktur. Sie übernehmen das Verkehrsmanagement für den Wiener ÖPNV (öffentlicher Personennahverkehr), wie Planung von Linien und Haltestellen aller Verkehrsträger, Koordination und Integration der Verkehrsträger oder Betriebslenkung durch Leitstellen bzw. mobile Lenkung. Die Wiener Lokalbahnen sorgen zudem auf der Strecke Wien – Baden für eine wichtige öffentliche Nahverkehrsverbindung zur Anbindung des Wiener Umlands.  Ziel ist es, den hohen Erschließungsgrad und die gute Erreichbarkeit der Öffentlichen Verkehrsmittel zu halten und weiter auszubauen.

Barrierefreiheit als Teil der gesellschaftlichen Verantwortung

Auch im Bereich Zugänglichkeit und Barrierefreiheit leisten die Wiener Stadtwerke einen großen Beitrag -  als Arbeitgeber sorgen die Wiener Stadtwerke für ein möglichst barrierefreies Arbeitsumfeld für behinderte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und als Dienstleister arbeitet der Konzern ständig an der Ausweitung der barrierefreien Angebote. Dazu zählen vor allem Menschen, die aufgrund eines Gebrechens oder einer Behinderung einen Rollstuhl zur Fortbewegung verwenden, Personen mit Kinderwagen, ältere Menschen und solche, die in ihrer Mobilität oder in ihren Sinneswahrnehmungen (Sehen, Hören, Sprechen) eingeschränkt sind.  Auch für Eltern mit Kinderwagen und Kleinkindern, RollstuhlfahrerInnen sowie geh- oder sehbehinderte Menschen müssen besondere Vorkehrungen im öffentlichen Verkehr getroffen werden. Dazu gehören unter anderem moderne Niederflurfahrzeuge, spezielle Navigationssysteme für sehbehinderte Menschen sowie die Schulungen der MitarbeiterInnen speziell in Sprechtechnik und Gebärdensprache.

Nachhaltigkeitsportal Wiener Stadtwerke