WIPARK meets Street Art

Die Garagen in der Gerhard-Bronner-Straße, am Hauptbahnhof, in Siebenhirten und am Westbahnhof bieten neben Parkplätzen jede Menge Kunst.

Seit 2013 arbeitet WIPARK mit unterschiedlichen Künstlerinnen und Künstlern an Projekten zur Aufwertung besonderer Garagenstandorte in Wien. Allen Kunstschaffenden ist gemeinsam, dass sie Kunst hinaus auf die Straße und in die Öffentlichkeit bringen und den Städten wie den darin lebenden Menschen etwas geben möchten. Aus diesem Grund hat WIPARK das Street Art-Projekt "Cash, Cans & Candys" mit Flächen für drei großdimensionale Murals (Wandgemälde) unterstützt.

Street Art-Wandgemälde in der Garage Westbahnhof - (c) Kunstgalerie / Oliver JuricZoom
Internationale Kunst in Wiens Garagen

Den Anfang machte der deutsche Street Art-Künstler Cone im Parkhaus Westbahnhof. In wenigen Tagen schuf er ohne Vorlage ein 20 Meter langes Schwarz-weiß-Mural. Kurz danach startete ein Duo, bestehend aus Know Hope aus Israel und 2501 aus Italien, seine Arbeiten an der Fassade der Park + Ride-Anlage Siebenhirten.

 
Westbahnhof Street Art Wipark - (c) Kunstgalerie / Oliver JuricZoom
Street Art in luftiger Höhe

Fast zeitgleich machte sich das Kollektiv Cyrcle (Los Angeles) mit dem in New York und Baltimore arbeitenden Künstler Gaia an der Fassade des Parkhauses Westbahnhof ans Werk. Unter den Augen zahlreicher Passanten wie auch im Fokus unzähliger Fotohandys arbeiteten die Künstler in luftiger Höhe an einem mehrere hundert Quadratmeter großen Werk.

WIPARK stellte dem Projekt "Cash, Cans & Candys" neben den Flächen für die Kunstwerke auch Farben, Hebebühnen etc. zur Verfügung.