Fernheizwerk Arsenal

Seit dem Frühjahr 2015 versorgt das Fernheizwerk Arsenal mehr als 70.000 Haushalte mit Fernwärme.

Fernheizwerk Arsenal. - (c) Wien Energie /Christian HoudekZoom
Fernwärme für über 70.000 Haushalte
Das moderne Fernheizwerk Arsenal wird über zwei Kessel betrieben, die mit Erdgas oder Heizöl befeuert werden können. Mehr als 70.000 Haushalte können so mit Fernwärme versorgt werden. Die Steuerung der Anlage erfolgt aus der zentralen Warte in der Spittelau.
 
Fernheizwerk Arsenal. - (c) Wien Energie /Christian HoudekZoom
Abdeckung von Bedarfsspitzen

Das alte Fernheizwerk Arsenal wurde 1970 von Wien Energie übernommen, 1975 als Spitzenkessel Teil des Wiener Fernwärmeverbunds und danach sukzessive ausgebaut. Der Neubau des Fernheizwerks war wegen der geplanten Stilllegung des alten Werkes erforderlich geworden. Seit 2015 dient die Anlage nun zur Abdeckung von Bedarfsspitzen und als Ausfallsreserve für die Fernwärme-Versorgung.