Wald-Biomassekraftwerk

Biomasse ist ein erneuerbarer Energieträger, der vor unserer Haustüre nachwächst. Das Biomassekraftwerk Simmering spart jährlich rund 144.000 Tonnen Kohlendioxid.

"Auf Volllast!" - mit diesem Kommando ging das größte Wald-Biomassekraftwerk Österreichs am 20. Oktober 2006 in Simmering vom Probe- in den Vollbetrieb. 52 Millionen Euro wurden in umweltfreundliche Energie, Wirtschaft und die Sicherung von Arbeitsplätzen investiert.

Wald-Biomassekraftwerk Simmering - (c) Wien EnergieZoom
Vom Wald zum Watt

Biomasse ist ein erneuerbarer Energieträger, der vor unserer Haustüre nachwächst. Im Biomassekraftwerk in Wien-Simmering wird reinstes Holz in Strom und Wärme umgewandelt - ohne Beeinträchtigung des Naherholungsraums Wald. Die Anlage versorgt rund 48.000 Wiener Haushalte mit Strom und rund 12.000 Haushalte mit Fernwärme.

 
Besucher im Wald-Biomassekraftwerk Simmering - (c) Wien EnergieZoom
Biomasse für den Klimaschutz

Das Biomassekraftwerk Simmering spart jährlich rund 144.000 Tonnen Kohlendioxid. Durch den Einsatz hocheffizienter Kraft-Wärme-Kopplung wird der Brennstoff Holz bestmöglich genutzt. Das Wald-Biomassekraftwerk Simmering war ein früher Meilenstein in einer Reihe richtungsweisender Umweltinvestitionen.