Smart Solutions

Im Projekt „Smart Solutions“ verbindet Wien Energie das steigende Kundenbedürfnis, Energie selbst zu erzeugen, mit dem Wunsch, die eigenen vier Wände komfortabler und automatisiert zu gestalten. Auf dem Weg zur Unabhängigkeit stehen im ersten Schritt die intelligente Steuerung und die eigene Photovoltaikanlage im Fokus.

Um die technischen Lösungen, Produkte und Dienstleistungen, die unter dem Begriff Smart Solutions zusammengefasst werden, bestmöglich an Kundenbedürfnisse und technische Anforderungen anzupassen, braucht es neue Wege der Produktentwicklung. Ansätze wie Design Thinking, Co Creation und Prototyping kommen zur Anwendung, um gemeinsam mit PilotkundInnnen Lösungen zu entwickeln und deren Mehrwert für KundInnen zu bestimmen.

HausMaster User Interface Tabletdarstellung - (c) Wien Energie /Demner, Merlicek und BergmannZoom
Wichtige Erkenntnisse durch PilotkundInnen
Rund 60 MitarbeiterInnen des Wiener Stadtwerke-Konzerns bewarben sich Ende 2015 um einen von fünf Plätzen. In der Arbeit mit diesen PilotkundInnen konnten wichtige Erkenntnisse zu Komponenten-Zusammenstellung, Einbau und Inbetriebnahme der Anlage gewonnen werden.
 
HausMaster Detaildarstellung - (c) Wien Energie/Demner, Merlicek und BergmannZoom
Solarstrom erzeugen, speichern, nutzen

In der ersten Release-Phase, die mit Oktober 2016 gestartet ist, wird die Smart Solutions-Lösung unter dem Namen „HausMaster“ vermarktet.

HausMaster inkludiert eine Photovoltaik-Anlage, einen Heizstab, einen Batteriespeicher zur Optimierung des Eigenbedarfs, eine Ladestation für Elektrofahrzeuge, eine Wetterstation, einen Energieassistenten und ein Monitoring-System, mit dem KundInnen ihre Anlage auf einen Blick erfassen.

Herz des Systems ist die zentrale, intelligente Steuerung und Regelung. Diese Eigenentwicklung wird in den nächsten Jahren alle Komponenten der zukünftigen Release-Phasen steuern. Weitere Informationen zum Projekt Smart Solutions finden Sie unter

www.wienenergie.at/hausmaster