Feldbewässerung durch PV-Anlage

Wien Energie entwickelt eine PV-Anlage zur Tröpfchenbewässerung eines Maisfeldes.

Auf dem Acker von Biobauer Michael Hütteneder in Guntramsdorf wurde die innovative und umweltfreundliche Bewässerungstechnik mit einem mobilen Solarkraftwerk getestet. Trotz Rekordhitze und Rekorddürre im vergangenen Sommer konnte der Biobauer ein gutes Pflanzenwachstum erzielen. Auf das erfolgreiche Ergebnis baut Wien Energie nun auf. Es wurde ein neues Produkt entwickelt, um der Landwirtschaft den Umstieg auf Erneuerbare Energien zu erleichtern. Eine entsprechende Förderung zur Verbesserung der Umweltwirkung kann bei der Landwirtschaftskammer beantragt werden.

Pilotprojekt mobile Solar-Tropfbewässerung - (c) Wien Energie/Astrid KnieZoom
Positives Ergebnis: Ökostrom, weniger Wasser, kein CO2

Das Bio-Maisfeld von Michael Hütteneder wurde von Juni bis August durch das mobile PV-Bewässerungssystem versorgt. Die Maispflanzen erhielten so ohne Dieselpumpen, ohne Lärm und ohne Emissionen immer genügend Wasser. Die Anlage benötigt zur Bewässerung der Feldfrüchte, aufgrund geringerer Verdunstungsverluste, um bis zu 30 Prozent weniger Wasser als herkömmliche Sprinklersysteme.

Durch die gezielte Aufbringung, direkt auf dem Ackerboden, wurde mit geringerer Wassermenge ein gleich gutes Wachstum erzielt. Das Pilotprojekt wurde mit einem digitalen Wasserzähler dokumentiert, eine Zeitrafferkamera hielt die Entwicklung der Pflanzen fest.Die Erwartungen der Experten wurden bestätigt: Mehr Ertrag mit weniger Wasser und das mit umweltfreundlicher Energie. Das 3,5 Hektar große Maisfeld wurde ausreichend bewässert.

Durch die von den PV-Modulen bereitgestellte Energie kann das Bewässerungssystem für bis zu 10 Hektar große Felder verwendet werden. Aufgrund der kostenlosen, täglich verfügbaren und umweltfreundlichen Energiequelle spart der Landwirt Zeit und ist unabhängig von zukünftigen Energiepreisschwankungen. Im Vergleich zu einer konventionellen Bewässerungsanlage mit Diesel werden zudem jährlich durchschnittlich 6.200 kg CO2-Emissionen eingespart.

 
Wien Energie-Pilotprojekt mobile Solar-Tropfbewässerung Guntramsdorf/Münchendorf (c) Wien Energie/Astrid KnieZoom
Neues Produkt für Landwirtschaft: SolarKraft - EinfachGießen

Wien Energie hat auf Basis des Feldversuchs ein Produkt- und Dienstleistungspaket für Landwirtinnen und Landwirte entwickelt und auf den Markt gebracht: Das Produkt "SolarKraft - EinfachGießen" beinhaltet neben dem mobilen Photovoltaik-Bewässerungssystem ein Service, das die durchgehende Funktionsfernüberwachung, ein rasches Reparaturservice sowie die jährliche Wartung umfasst.

Das Ratenkaufmodell unterstützt zudem bei der Finanzierung. Die Vertragslaufzeit ist individuell über 5, 10 oder 15 Jahre wählbar. Die Anzahlung und jährliche Raten belaufen sich dabei auf 3.990 Euro - nach Vertragsende geht die Anlage zum Restwert ins Eigentum der/s KundIn über.