Code of Conduct der Wiener Stadtwerke


Die Wiener Stadtwerke sind als Unternehmen im öffentlichen Eigentum der Einhaltung einer hohen Dienstleistungsqualität sowie den Werten Integrität, Verlässlichkeit, Transparenz und Verantwortungsbewusstsein besonders verpflichtet. Um diese Verpflichtung im Konzern stärker bewusst zu machen, wurden die wichtigsten Verhaltensgrundsätze zusammengefasst.

Dieser Verhaltenskodex dient allen MitarbeiterInnen im Wiener Stadtwerke-Konzern als Orientierung. Er verknüpft den Anspruch an die Einhaltung gesetzlicher und interner Regelungen mit den besonderen Anforderungen an ein verantwortungsbewusstes und ethisch einwandfreies Verhalten. Der Code of Conduct der Wiener Stadtwerke beinhaltet daher die verbindlichen Verhaltensgrundsätze des Konzerns.

Die 10 Grundregeln der Wiener Stadtwerke

1. Nur ein gesetzeskonformes Geschäft ist langfristig ein exzellentes Geschäft.
2. Die Wiener Stadtwerke pflegen einen fairen Umgang mit Partnern und begegnen ihnen auf Augenhöhe.
3. Die Wiener Stadtwerke achten die Würde und die individuelle Persönlichkeit aller Menschen, weiters wird Diskriminierung aktiv verhindert.
4. Vermögenswerte und Geschäftsgeheimnisse der Konzernunternehmen werden geschützt.
5. Korruption und strafrechtliche Delikte haben keinen Platz.
6. Die Wiener Stadtwerke bekennen sich zu einem fairen Wettbewerb und lehnen Maßnahmen, die den Wettbewerb unrechtmäßig behindern, ab.
7. Die Wiener Stadtwerke sorgen für ein ausgezeichnetes Rechnungswesen. Sie beteiligen sich nicht an Insidergeschäften und Marktmanipulationen.
8. Vergabeverfahren und Beschaffungsvorgänge werden transparent und gesetzmäßig durchgeführt.
9. Bei Veräußerungsprozessen von wesentlichen Wirtschaftsgütern wird der für das Unternehmen bestmögliche Preis erzielt.
10. Die Wiener Stadtwerke melden jedes Fehlverhalten.