Verhaltenskodex der Wiener Stadtwerke


Die Wiener Stadtwerke sind als Unternehmen im öffentlichen Eigentum der Einhaltung einer hohen Dienstleistungsqualität sowie den Werten Integrität, Verlässlichkeit, Transparenz und Verantwortungsbewusstsein besonders verpflichtet.

Dieser Verhaltenskodex dient allen MitarbeiterInnen im Wiener Stadtwerke-Konzern als Orientierung. Er verknüpft den Anspruch an die Einhaltung gesetzlicher und interner Regelungen mit den besonderen Anforderungen an ein verantwortungsbewusstes und ethisch einwandfreies Verhalten. Der Verhaltenskodex der Wiener Stadtwerke beinhaltet daher die verbindlichen Verhaltensgrundsätze des Konzerns.

 

Die 10 Grundregeln der Wiener Stadtwerke

1. Nur rechtlich einwandfreie Geschäfte sind gute Geschäfte.
2. PartnerInnen begegnen wir fair und respektvoll.
3. Wir achten die Würde und individuelle Persönlichkeit aller Menschen und verhindern aktiv Diskriminierungen.
4. Wir schützen die Vermögenswerte und Geschäftsgeheimnisse unserer Konzernunternehmen.
5. Korruption und strafrechtliche Delikte sind verboten.
6. Wir bekennen uns zu einem fairen Wettbewerb. Deshalb lehnen wir Maßnahmen ab, die den Wettbewerb behindern – wie z.B. unzulässige Absprachen mit der Konkurrenz.
7. Wir sorgen für ein vorbildliches Rechnungswesen. Insidergeschäfte und Marktmanipulationen sind tabu.
8. Ausschreibungen, Beauftragungen und Einkauf erfolgen transparent und gesetzeskonform.
9. Werden wichtige Wirtschaftsgüter verkauft, erzielen wir den bestmöglichen Preis.
10. Ohne Ausnahme melden wir jedes Verhalten, das den hier angeführten Punkten widerspricht.