SMILE – Die Mobilitätsplattform der Zukunft

SMILE – Die Mobilitätsplattform der Zukunft

SMILE

SMILE (Smart Mobility Info and Ticketing System Leading the Way for Effective E-Mobility Services) ist der Prototyp einer österreichweiten multimodalen Mobilitätsplattform, auf der sämtliche öffentliche und individuelle Mobilitätsdienstleistungen für die Kundinnen und Kunden zur Verfügung stehen sollen. Das Ziel dieses Forschungsprojekts von Wiener Stadtwerken, Wiener Linien und den ÖBB ist die Entwicklung einer Plattform, die die verschiedensten Möglichkeiten für die Fahrt von A nach B aufzeigt.


Information, Buchung, Bezahlung – alles aus einer Hand

Dies Plattform soll den Kundinnen und Kunden Information, Buchung und auch die Bezahlung des Tickets aus einer Hand ermöglichen, unabhängig von der Anzahl an Verkehrsmitteln.
„Allen voran steht die Vision, unseren KundInnen den Weg so einfach wie möglich zu gestalten. Das Mobilitätsverhalten unserer Gesellschaft ändert sich. Das Auto verliert in der Stadt an Bedeutung. Die Menschen sind stärker mit Öffentlichen Verkehrsmitteln, mit dem Fahrrad und zu Fuß unterwegs. Alle Verkehrsmittel müssen flexibel kombinierbar sein und der Übergang einfach sein. Dazu gehört eine funktionierende Infrastruktur, die richtigen Verkehrsmittel vor Ort und eine Informationsplattform, die unkompliziert und bedürfnisorientiert sämtliche Mobilitätsangebote verknüpft", so Generaldirektorin Gabriele Payr bei der Auftaktveranstaltung des Projekts SMILE im MuseumsQuartier.

Offen für alle Mobilitätsanbieter

Ein möglichst einfacher und umweltfreundlicher Weg, unabhängig von der Anzahl an Verkehrsmitteln, dieses Ziel soll durch offene und einheitliche Schnittstellen auch anderen Anbietern von Mobilitätsdienstleistungen (e-Carsharing, e-Bike-Verleih, Parkgaragen, etc.) den Einstieg ermöglichen.
Das Forschungsprojekt soll die kommenden drei Jahre laufen und wird vom österreichischen Klima- und Energiefonds gefördert.

Download: SMILE Broschüre

Weitere Informationen auch unter klimafonds.at